ethnografische notizen 275: köln in zeiten von corona

An dieser Stelle erzählen Kölner Gastronom*innen wie es ihnen gerade geht. Drei einfache Fragen und überraschend offene Antworten.

Interview mit Julia Komp, Lindgens Lokschuppen

Julia Komp, Lindgens Gastronomie by Julia Komp, Köln (Foto: Hamza Chater)

Die jüngste Sterneköchin Deutschlands wollte eigentlich nach einer 14-monatigen Weltreise Ende März ihr Bistro im Mülheimer Hafen aufmachen.

1. Wie war das, den Laden zuzumachen?

Wir haben die Eröffnung zehn Tage vorher abgesagt, da hatte ich schon drei Monate geplant. Das war schon sehr enttäuschend. Weiterlesen

ethnografische notizen 269: köln in zeiten von corona

An dieser Stelle erzählen Kölner Gastronom*innen wie es ihnen gerade geht. Drei einfache Fragen und überraschend offene Antworten.

Interview mit Silvia Beuchert, Café Jakubowski

Silvia Beuchert, Café Jakubowski, Köln (Foto: privat)

Seit 14 Jahren führt die Initiatorin der Mülheimer Nacht das nach einem ehemaligen Hausbewohner benannte Café auf der Mülheimer Freiheit.

1. Wie war das, den Laden zuzumachen?

Wir haben die Information am Montagnachmittag bekommen, das war der 16. März – das Datum werde ich nie vergessen. Ich hatte aber am Vortag schon eine Teamsitzung einberufen, weil klar war, dass am Beginn der Woche die Entscheidung getroffen werden würde. Weiterlesen

ethnografische notizen 256: köln in zeiten von corona

An dieser Stelle erzählen Kölner Gastronom*innen wie es ihnen gerade geht. Drei einfache Fragen und überraschend offene Antworten.

Interview mit Marco Kramer, Kochschule Marieneck

Marco Kramer, Kochschule Marieneck, Köln (Foto: privat)

Der IT-Experte und Sommelier betreibt seit 2007 zwei Kochschulen an den Standorten Ehrenfeld und Mülheim.

1. Wie war das, den Laden zuzumachen?

Ich war gerade bei einem Event, als ich von dieser Verfügung auf Facebook gelesen habe. Das war am Samstag. Weiterlesen

Supermarkt-Challenge – off the record

Apfel-Hofverkauf, Mülheim, Oktober 2018

Apfel-Hofverkauf, Mülheim, Oktober 2018

Meine Freunde Julia Bünnagel und Patrick Rieve machen nicht nur zeitgenössische Kunst, sondern zählen auch eine Streuobstwiese in der Eifel zu ihren Aufgabengebieten. Erstmals (und zufällig während der Supermarkt-Challenge) haben sie zum Hofverkauf nach Mülheim geladen. Weiterlesen