Tag Archives: geschmacksverstärker

miniportion 061: maggiwürze

23 Mrz
Maggiflasche auf Bürgersteig, Aachen 2013

Maggiflasche auf Bürgersteig, Aachen 2013

Beim Umzug der Großmutter meines Mannes ins Altenheim bekam ich vor einigen Jahren neben einem etwas verbeulten Butterbrotpapierspender von Melitta und einem Dosenmilchöffner der Marke Libby’s auch einen Maggiflaschenhalter von WMF vermacht. Der besteht aus einem Unterteil aus weinrotem Plastik und einem Oberteil aus Cromargan und hört auf den hübschen Namen „Tischfein“. In gewissen Kreisen war der Verzehr von Würzmitteln offensichtlich mit einer leichten Scham behaftet, die sich aber durch ein formschönes Accessoire der Württembergischen Metallwarenfabrik problemlos neutralisieren ließ.

Dieser Umweg wurde bei uns zuhause nicht genommen, was an der saarländischen Herkunft meiner Mutter gelegen haben mag. Maggibrot, also Brot mit Maggi, gilt dort beispielsweise eine durchaus annehmbare Alternative zu Aufschnitt und Käse. Wenn’s mal schnell gehen muss! Als Kinder aßen wir gerne Knäckebrot mit Teewurst, Maggispritzern und Knoblauchgranulat, Letztere Zutat führte bei meiner Schwester allerdings zu einigen Mobbing-Vorfällen im Kindergarten und die Verwendung wurde daraufhin eingestellt. Maggi stand in der Vorratskammer (Vorratsflasche mit 1.000 g Inhalt und einem interessanten Nachfüllplastikaufsatz mit zwei Öffnungen) und im Küchenschrank (Tischflasche, 125 g Inhalt), sehr oft aber auch auf dem Tisch. Meistens samstags, wenn es Eintöpfe und Suppen gab.

Laut Angaben des Herstellers handelt es sich bei dem 1886 auf den Markt gebrachten Produkt um ein vielseitig verwendbares, flüssiges Würzmittel, dass den Eigengeschmack der Speisen verstärkt und sowohl bei der Zubereitung als auch zum Abschmecken und Nachwürzen verwendet werden kann. Enthalten sind biologisch aufgeschlossenes pflanzliches Eiweiß, Wasser, Aroma, Salz, Zucker und natürlich Geschmacksverstärker. Die befanden sich in Pulverform auch im Gewürzregal, in einer gelben Dose der Konkurrenzfirma Knorr mit der Aufschrift „Aromat macht das Essen delikat“. Abwechslung muss sein.