soulfood düren – #017

19 Jul
Falafel-Sandwich, Düren 2017

Falafel-Sandwich, Düren 2017

Falafel

Uns ist nach etwas leichtem, vegetarischem. „Wo gibt es denn hier Falafel?“, fragen wir den Kollegen S. „Ganz weit weg“, sagt der. Aber das sagt er immer. Für die Dürener ist alles immer weit weg. „Richtung Bahnhof, da gibt es mehrere. Da kommt erst dieses Waffengeschäft, dann noch weiter …“

Wir laufen durch die Fußgängerzone. Die Sonne knallt verhalten. Die Wetter-App zeigt 32 Grad Celsius.

Die Menütafel birgt vor allem gegrilltes Fleisch. „Habt ihr auch Falafel“, frage ich den jungen Mann hinter der Theke. Er nickt. „Dann nehme ich ein Falafelsandwich“, sage ich. „Das nehme ich auch“, sagt D. neben mir. „Eins?“, fragt der Mann, so, als sei es hier üblich, in der Mittagspause mehrere zu essen. Er verschwindet nach hinten. Wir betrachten das Wandtattoo der Skyline Ankaras mit Fernsehturm, Hochhäusern und Moschee. Darunter ist ein junger Mann in Arbeitsbekleidung einen Döner.

„Was soll drauf?“, fragt der Mann.

„Alles“, sagt D.

„Auch scharf?“

„Für mich ohne scharf“, sagt D.

„Dann ist es aber nicht ‚mit alles’“, korrigiere ich.

Der Mann versucht auch das zweite Sandwich in Alu zu packen, scheitert aber zunächst an der Folienrolle, die sich nicht richtig abrollen lässt. Mit dem Kugelschreiber macht er ein Kreuz auf das scharfe Falafel und packt beides in eine weiße Plastiktüte.

Zurück im Co_Space setzen wir uns an den Besprechungstisch und fangen an zu essen. „Schmeckt ein bisschen wie Döner mit Falafel “, sage ich, während ich die das eindeutig türkische, knusprige Fladenbrötchen inspiziere. D. nickt. „Ich denke die ganze Zeit, gleich kommt das Fleisch“, sagt er, „aber es kommt einfach nicht.“

Öz Ganziantep / Josef-Schregel-Str. 48

 

Mit dem Projekt „Soulfood Düren“ bin ich seit 2016 auf die Suche nach der kulinarischen Seele der Stadt. Weil die Zukunft bis zum 21.07.2018 in Düren liegt, verlege ich meinen Schreibtisch kurzerhand in die dortige Fußgängerzone. Ins Co_Space Düren in der ehemaligen Kämpgen-Filiale, um genau zu sein. Von dort, wo früher Herrenschuhe Größe 42-46 standen berichte ich, denn auch CoWorker müssen essen …

Eine Antwort to “soulfood düren – #017”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pilotfolge : Annakirmes – Noor erklärt … - 22. Juli 2017

    […] Johannes Arens: (Soulfood Düren #15) , (Soulfood Düren #16) , (Soulfood Düren #17) […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: