miniportion 311: speculaas

3 Dez
Gevulde speculaas, Maastricht 2013

Gevulde speculaas, Maastricht 2013

Spekulatius tunkte ich im Winter gerne in warmen Kakao, wenn ich vom Spielen im Schnee vorübergehend wieder nach drinnen fand. Gewürzspekulatius versteht sich, denn die Butter-Version gab es bei uns nicht. Vielleicht weil sie teurer war, möglicherweise aber auch, weil in meiner Familie ja gewisse durch meine im niederländischen Kloster befindliche Großtante eingeführte Traditionen an Einfluss gewannen, wenn es auf den Nikolaustag zuging. Ob in dem von ihr in jedem Jahr versandten, von uns Kindern sehnlich erwarteten, sorgfältig verpackten Geschenkpaket neben allerlei Nippes aus den Haushaltsauflösungen des klösterlichen Altenheims auch wirklich Spekulatius enthalten waren, weiß ich nicht mehr so genau. Speculaas, Sinterklaas und Nederland gehören für mich aber trotzdem irgendwie zusammen, auch wenn Speculaas/Speculoos in den Niederlanden und auch in Flandern sehr viel dicker, härter und manchmal sogar gefüllt sind und nur entfernt an unsere Tütenware aus dem Supermarkt erinnern. Die auf den Keks geprägten Bilder aber, von Windmühlen, bepackten Männern und exotischen Tieren, schaute ich mir bei meinen Pausen genau an, ohne genau zu verstehen, dass sich hier ein gutes Stück Landes- und Kolonialgeschichte ablesen lassen.

Über dem Herd in der Küche stand außerdem ein handgeschnitztes Spekulatiusbrett, welches meine Eltern aus dem bereits erwähnten Nachlass des benachbarten Konditors gerettet hatten. Dazu passend gab es ein laubsägenartiges, mit einem dünnen Draht bespanntes Instrument, mit dem der überschüssige, in die Form gepresste Teig entfernt werden konnte. Beides wurde übrigens nie genutzt. Das sei viel zu kompliziert, wurde mir auf Nachfrage immer mitgeteilt, der Teig und die Zubereitung seien sehr aufwändig. Das Wort Spekulatius ist übrigens vom lateinischen „speculum“ abgeleitet, was „Spiegel“ bedeutet – vielleicht war meine Familie in diesem Fall komplizierter als der Backvorgang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: