miniportion 299: reh

21 Nov
Rehrücken mit Mohnklößen, Maronen, Wirsing und Preiselbeeren, Aachen 2013

Rehrücken mit Mohnklößen, Maronen, Wirsing und Preiselbeeren, Aachen 2013

Den Disney-Klassiker „Bambi“ sah ich zum ersten Mal, als ich eigentlich schon viel zu alt dafür war. Mit Freundin R. war ich zusammen ins nahegelegene G. gefahren, wo es ein Kino gab, in dem wir a) so gut wie alleine waren und b) auf ziemlich unbequemen Holzstühlen saßen. Wahrscheinlich der Grund, warum ich mich an kaum etwas von diesem Nachmittag erinnern kann, außer vielleicht, dass Freundin R. auf der Hinfahrt mitten im Wald auf einer ziemlich kurvigen, ziemlich abschüssigen Straße plötzlich angab, sie habe das Gefühl, dass die Bremsen ihres Daihatsu Cuore nicht mehr wirklich funktionieren würden. Aber das ist eine andere Geschichte.

Der Zeichentrickfilm jedenfalls führte nicht dazu, dass ich anschließend kein Rehfleisch mehr gegessen hätte. Auch wenn meine Sympathie zu kleinen gepunkteten Rehkitzen nach wie vor ziemlich groß ist, habe ich mir auch meine kulinarische Liebe zu den Tieren des Waldes erhalten können.

Wild gab es zuhause dann, wenn irgendjemand in der weiteren Verwandt- oder Bekanntschaft etwas geschossen hatte, selbiges aber nicht aufzuessen vermochte oder überhaupt aufessen mochte. Einmal kamen wir über eine Nachbarin in den Genuss eines Wildschweinbratens, der einige Tage in einem mit Rotwein gefüllten Topf in der Speisekammer gebeizt wurde. Ein Wort und ein Vorgang, die ich beide ebenbürtig mysteriös fand. Ein anderes Mal hatte mein Onkel eine Taube geschossen und auch einen Hasen meine ich einmal auf dem Teller gesehen zu haben. Reh gab es meines Wissens aber nur einmal an einem Heiligen Abend, an den ich mich jedoch nicht erinnern kann. Immerhin gab es aber in selbiger Vorratskammer eine Metallform für einen Kuchen namens Rehrücken, der, wenn ich recht informiert bin, mit Schokolade überzogen und mit Mandeln gespickt wird. Dafür musste man nun praktischerweise keinen Jagdschein haben, gebacken wurde er aber trotzdem nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: