miniportion 297: els

19 Nov
Els – ganz rechts, Monschau 2005

Els – ganz rechts, Monschau 2005

In meinem Grundkurs an der Kunstakademie in Maastricht hatte ich eine Kommilitonin namens Els, um die es in diesem Eintrag (einmal ganz abgesehen von der Tatsache, dass ich mich außer an ihren Vornamen eigentlich auch an nichts mehr erinnern kann) aber nicht gehen soll. Stattdessen möchte ich mit einer regionalen Spezialität meiner Heimat beschäftigen, die allerdings auch im niederländischen Limburg zu haben ist. Bekanntlich ist nationalstaatliche Grenze ja eben nicht Kulturgrenze.

Als Kind fand ich die Männer in den Kneipen meiner Heimat sehr tapfer bis mutig. Es gehörte nämlich zum guten Ton, an der Theke einen Els zu bestellen und auch zu trinken. Das kommt jemanden, der vielleicht einmal eine Flasche mehrheitlich mit Wermutextrakten zubereiteter Kräuterschnapses gekauft und konsumiert hat, nicht besonders außergewöhnlich vor. Wer aber, wie ich, mit dem Wermutgebrauch meines Vaters aufgewachsen ist, für den hat ein kleines Schnapsgläschen schon eine ganz andere Wirkung. Els oder Wermut (Artemisia absinthium) wuchs an einer Ecke des Gemüsegartens. Eine hübsch anzuschauende Pflanze mit silbrig-weichen Blättern und sehr würzig riechenden kleinen gelben Blüten. Neben Alkoholika wurde daraus auch Tee hergestellt, der an uns Kindern angewendet wurden, wenn wir Bauchschmerzen hatten. Stets unter dem Hinweis, dass man dieses Hausmittel früher auch erfolgreich bei Kühen angewendet habe. Weil Wermut-Tee aber so unglaublich bitter ist, überlegten wir uns das mit den Bauchschmerzen meistens noch mal. Später dann, wären wir theoretisch auch in den Genuss der alkoholischen Zubereitung gekommen – in verantwortungsvollen Dosen versteht sich. Da war aber zumindest bei mir nichts mehr zu machen, zumal mein Vater den selbst aufgesetzten Els stets noch mit einem Stück Zitrone versah. Bitter, stark und sauer war mehr als ich mir vorstellen konnte.

Und bis heute weiß ich nicht, mit welchen Drohmitteln man die Kühe zum Trinken bewegte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: