miniportion 292: jägerschnitzel

13 Nov
Kein Ofenkäse, sondern von Meisterhand panierte Jagdwurst, Köln 2013

Kein Ofenkäse, sondern von Meisterhand panierte Jagdwurst, Köln 2013

„Letscho“, sagt Freund M., „ich brauche ein Rezept für Letscho.“ Und während sein Freund D. (dessen Suppe schon fertig zum Abschmecken ist) und ich noch schnell einen kleinen Film drehen, hat er nicht nur eine Kochanleitung gegoogelt sondern bereits Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Speck zu einer appetitlichen Mischung zusammengekocht. „Was gibt’s denn“, fragt Freund J. bei der Ankunft. „Jägerschnitzel aus’m Osten“, antwortet M. und schneidet eine Jagdwurst in dicke Scheiben. „Ein Schnitzel aus Wurst?“, wundert sich J. „Wir hatten doch nix“, erläutert Freund T. ungehalten, der mittlerweile auch eingetroffen und wie M. und J. jenseits des Zonenrandgebietes aufgewachsen ist. Die Wurstscheiben werden paniert und im Frittierfett schwimmend ausgebacken. „Auf dem Balkon“, sagt D. entschuldigend, „dann riecht es nicht so stark.“ Dazu gibt es außerdem Bratkartoffeln und Salat. „Aber warum dann Salat UND Gemüse?“, wundert sich J. weiter. „Weil eben jetzt der Wohlstand ausgebrochen ist“, beendet T. die Diskussion.

„Jägerschnitzel“, so steht es in Band 5 der Menü (Ing – Köt), dem 13-bändigen großen, modernen Kochlexikon meiner Eltern, „werden mit Petersilie und geriebener Zwiebel gefüllt und auf Nudeln angerichtet.“ Dazu werden grüne Paprika und frische Pfifferlinge gedünstet, mit saurer Sahne und Speisestärke abgebunden und mit Gurkenstücken über soeben gebratene Kalbsschnitzel gegeben. „Als Getränk passt Bier“, weiß das Kochbuch. So vornehm fällt dieser Klassiker der gutbürgerlichen Küche Deutschlands aber selten aus. Um ehrlich zu sein, handelt es sich in den meisten Fällen um ein paniertes Schweineschnitzel mit einer mehr oder weniger undefinierbaren Pampe aus Sahnesoße (aus der Tüte) und Champignons (aus der Dose). Dann doch lieber die Notlösung aus Jagdwurst in perfekter Panade mit frisch geschmortem Paprikagemüse. Im Osten war eben doch nicht alles schlecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: