miniportion 271: apfelsine

24 Okt
Der Prachtwagen der Appelsinefunke (Nippeser Bürgerwehr) im Rosenmontagszug, Köln 2012

Der Prachtwagen der Appelsinefunke (Nippeser Bürgerwehr) im Rosenmontagszug, Köln 2012

Ich bin nun wahrlich niemand, der gerne den Niedergang der deutschen Sprache beklagen oder sich über die Vielzahl von Anglizismen in unserem Alltag beklagen würde. Aber es gibt Worte, bei denen ich es schade finde, dass eine globale Normierung gewissen Eigenarten hinwegrafft. Apfelsine ist so ein Wort. Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt 30 Jahre älter anhöre, als ich eigentlich bin: Das war früher bei uns die ganz normale Bezeichnung für Citrus sinensis. Nicht dass mir der Ausdruck Orange nicht geläufig gewesen wäre, aber ich kann mich noch erinnern, als ich zu Schulzeiten erstmals jemanden einen „O-Saft“ bestellen hörte und schlichtweg nicht wusste, was gemeint war.

Beide Bezeichnungen stammen vermutlich aus dem Niederländischen. Orange ist die Kurzform von Oranienapfel, dem niederländischen „oranjeappel“ entsprechend, dass vom arabischen/persischen „nārandsch/nārendsch“ für „ bittere Orange“ abgeleitet ist. Auch über die Verschiebung von „a“ zu „o“ gibt es Vermutungen, vielleicht hat man ans französische „or“ für Gold gedacht, vielleicht an die südfranzösische Stadt Orange, in der ein Großteil des Imports verhandelt wurde.

Das ist an sich ja schon eine schöne Geschichte, wenngleich ich die etymologische Herleitung der Vokabel Apfelsine, vom niederländischen „sinaasappel“ für „Apfel aus China“ noch viel schöner finde. Zum einen, weil Herkunftsregion China und Handelsort Niederlande so anschaulich in einem jetzt deutschen Wort zusammengefasst sind, zum anderen aber auch, weil man das Verhältnis von romanischen und germanischen Sprachfamilien an diesem Beispiel so gut erklären kann und vielleicht auch, weil Apfelsine ein so hübsch kompliziertes Wort ist, wo allerorten auch Sprache glatter und stromlinienförmiger wird. Aber ich wollte ja nicht jammern. Und ab jetzt sag ich nur noch Apfelsine, versprochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: