miniportion 263: kurkuma

15 Okt
Tulpe Thailands, Bonn 2005

Tulpe Thailands, Bonn 2005

Während meiner Ausbildung an einer niederländischen Kunstakademie versuchte ich mich gleich zweimal am Genre der Performance-Kunst. Einmal trat ich dabei als eine Art selbstgebaute Frau Antje auf. Darüber spreche ich aber nicht mehr so gerne, weil die Aufführung bei meinen niederländischen Mitstudenten und -studentinnen nicht besonders gut ankam. Beim zweiten Mal handelte es sich um ein einwöchiges Projekt, bei dem jeder von uns sich in einem verlassenen Lager eines Landwirtschaftsbedarfshandels einen Platz suchen und machen konnte, was er oder sie wollte. Ich entschied mich, nach gründlicher Sicherheitskontrolle, für die Plattform eines offenen Lastenaufzugs, den ich in taglanger Arbeit mit orangefarbenem Baumwollgarn umwickelte. Drinnen befand sich neben mir (ganz in Blau gekleidet) eine ganze Packung Kurkuma auf dem Boden, die von den sich durch die Fäden nach drinnen und wieder nach draußen wurschtelnden Besuchern mit den Schuhen im Laufe der Zeit durch das ganze Gebäude verteilt wurde. Aus dem ebenfalls in Handarbeit ab- und wieder aufgewickeltem Garn häkelte ich übrigens auf dem Rücksitz des Autos meiner Schwiegereltern während einer Fahrt nach Berlin einen mehr als zwei Meter langen Schlauch – aber auch das ist eine andere Geschichte. Viel interessanter ist in diesem Fall, dass ich in der Industrieruine meine beiden niederländischen Mitstudenten J. und F. mit einer Portion Fritten dazu bewegen konnte, mir zu helfen. So vorhersehbar, diese Limburger!

Ob sich heute noch Kurkumareste im Landbouwbelang in Maastricht befinden, wage ich zu bezweifeln, auch wenn es sich bei dem Gebäude nach wie vor um einen alternativen Kunstort handelt. Sehr viel nachhaltiger war die Packung Gelbwurz, die Freund S. einmal auf dem bahama-beige-farbenen PVC-Boden seiner Küche verteilte. Deren Umrisse konnte man nämlich noch Jahre später erahnen. Mit Safran wäre das nicht passiert, auch wenn sich der Geschmack natürlich nicht vergleichen lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: