miniportion 251: lokschenkigel

Lokschen beim Trocknen, Bonn 2002

Lokschen beim Trocknen, Bonn 2002

In der Aachener WG, in der ich meine ersten Schritte in die große weite Welt machte, bestand eine starke Vorliebe fürs thematische Kochen. Wenn beispielsweise Freund J. aus der Steiermark anreiste, gab es eine Woche lang biologisch-dynamische Gerichte mit Kraut und Kernöl, manchmal auch Wiener Schnitzel und andere Klassiker der KuK-Küche. Auch Rezeptreihen zu diversen Stoffwechselstörungen und Unverträglichkeiten und/oder saisonalen Verfügbarkeiten von Produkten fanden bei uns Verwendung. Den Edeka um die Ecke und irgendwie immer Besuch im Haus gingen uns die Ideen nie aus. Einmal veranstalteten wir in diesem Zusammenhang amerikanisch-jüdische Wochen, von denen mir vor allem zwei Angebote auf dem Menü im Gedächtnis geblieben sind. Zum einen ein sogenannter Chocolate-Cheesecake aus einem Kochbuch mit dem Titel „In the kitchen with Miss Piggy“, das mich kurz zuvor im Weihnachtspaket aus den Staaten erreicht hatte. Hierzu wurden größere Mengen fetthaltiger Milchprodukte, Eier und Schokolade zu einer Masse verrührt, die man auf einem Boden aus zerkrümelten Butterkeksen fest werden ließ und mit eigens kandierten Orangenfilets dekorierte. Vom Ergebnis konnte man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als ein pralinengroßes Stück verzehren, aber immerhin wusste ich jetzt, was Crème Double bedeutet. Für das andere Gericht veranstalten wir einen jiddischen Abend mit vielen Gästen. Es gab eine Suppe und Latkes aus Kartoffeln und Lauch, ein Hauptgericht, an das ich mich nicht mehr erinnern kann und als krönender Abschluss eine eindrucksvolle Lokschenkigel. Dieser traditionelle Auflauf nach aschkenasischem Rezept bestand aus gekochten Bandnudeln, die mit Gewürzen, kleingeschnittenem Trockenobst und Ei in einer Schüssel im Backofen zu eine Kigel, also einer Kugel vereinigt wurden. Eine effiziente Form der Kalorienkompression von der wir uns nach Ende des Festes noch lange ernährten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s