miniportion 247: zitrone

27 Sep
Zitrone, angenehm süß, Lüttich 2004

Zitrone, angenehm süß, Lüttich 2004

Man kann nicht sagen, dass ich grundsätzlich keine Dinge mögen würde, die sauer schmecken. Ich mag beispielsweise saure Gurken, Sauerkraut, Sauerbraten und natürlich meinen eigenen, selbstproduzierten Rotweinessig. Meinem Mann zufolge setze ich letzteren zum Beispiel im Salat gerne auch etwas zu großzügig ein, was vermutlich daran liegt, dass ich nach wie vor bei jeder Vinaigrette davon angetan bin, dass ich (bzw. die mir dabei behilflichen kleinen Essigbakterien) so etwas feines produzieren können.

Schwierig wird es aber mit Speisen und Getränken, die ja auch grundsätzlich süß sein KÖNNTEN. Zum Beispiel diese Sauren Pommes von Haribo, für die der weibliche Teil meiner Familie eine Vorliebe besaß. „Warum“, fragte ich mich als Kind schon, „isst man etwas, das so sauer ist, dass man sich schüttelt muss, wenn man auch richtigen Zucker draufmachen könnte?“ Warum in einen sauren Apfel beißen, wenn man auch einen süßen haben kann? Ich verstehe allerdings auch nicht – das gebe ich unumwunden zu – worin der Reiz einer Achterbahn liegt, wenn man ja genauso gut auch geradeaus fahren könnte.

Auch Zitronen sind in diesem Zusammenhang wie ein Fahrgeschäft auf der Anna-Kirmes zu bewerten. Sie haben eine ansprechende Farbe, duften angenehm, schmecken aber eigentlich nur mit mindestens einem Süßungsmittel. Zusammen mit Kollegin S. bestellte ich neulich bei einem iranischen Sandwichimbiss namens „La Crossini“ eine sogenannte Mexiko-Tasche, gefüllt mit Spinat und Feta. Mehr Fusion geht schlichtweg nicht! „Obacht“, sagte die Kollegin, „schmeckt sehr, sehr lecker, aber macht nicht satt!“ Wir entschieden uns also zusätzlich für einen kleinen Salat Shirazi, der laut meiner Recherche wahlweise nach einem iranischen Geistlichem, einem Schachspieler oder einem General benannt sein könnte und aus Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Olivenöl und Zitronensaft besteht. „Zitronensaft“, dachte ich, „das klingt irgendwie frisch und gesund.“ War aber eher sauer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: