miniportion 246: backfisch

26 Sep
Damenhafter Backfisch, Aachen 2011

Damenhafter Backfisch, Aachen 2011

Meine Einstellung zum Angeln ist zwiespältig. Einerseits finde ich die Vorstellung, sprach-  und nahezu bewegungslos stundenlang auf ein hübsches Gewässer zu schauen durchaus reizvoll, andererseits muss für mich diese kontemplative Beschäftigung nicht mit dem Schlagen eines Knüppels auf den Kopf eines harmlosen Fisches enden. Nicht dass ich nicht gerne Fisch essen würde, aber man muss sich dessen Ende ja nicht schon Stunden vorher ausmalen. Ich gebe aber auch zu, dass sich meine Angelerfahrung auf einen einzigen Nachmittag am Lake Mead in Westen der Vereinigten Staaten vor ziemlich genau 20 Jahren beschränkt. Damals gab sich ein Haufen dort ansässiger Kinder große Mühe, mich zu bespaßen und beschloss eines Tages, mir das Angeln beizubringen. So richtig attraktiv fand ich diese Vorstellung eigentlich nicht, da ich immer nur an die monströsen Karpfen denken konnte, die weiter vorne am Steg Popcorn und Zigarettenkippen aus dem Wasser saugten. Aber man ist im Ausland ja besonders höflich. Unser Angelterrain lag ein wenig abseits des Trubels in einem alten, dunklen Schuppen, in dem die Kinder mit ihren flinken Fingern eine Luke im Boden öffneten, durch die das Wasser türkisfarben nach oben schimmerte. Der Wurm wurde mir freundlicherweise an den Haken gesteckt, so dass ich eigentlich nur die Leine festhalten musste. Es dauert nicht lange, bis ein erster Fisch anbiss – ein Sunfish, hierzulande Sonnenfisch genannt, den wir – obwohl an und für sich essbar –  aber aufgrund seiner geringen Größe gleich wieder ins Wasser beförderten. Ein sogenannter „backfish“ also, einigen Etymologen zufolge die Herkunft unseres Ausdrucks Backfisch für ein adoleszierendes Mädchen. Die Beziehung zum im Bierteig ausgebackenen Fischfilet, wie es auf Wochen- oder Weihnachtsmärkten, an Strandpromenaden und belgischen bis britischen Frittenbuden zu finden ist, lässt sich also nur im Rahmen eines mäandernden Lexikonbeitrags wie diesem herstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: