miniportion 232: vogelbeere

Vogelbeeren auf der Ehrensteinsley, Mützenich 2013

Vogelbeeren auf der Ehrensteinsley, Mützenich 2013

Als wir zum ersten Mal in Schweden Urlaub machten, mieteten wir das kleine Ferienhäuschen der Schwedischlehrerin von Freund S., unweit von Göteborg. Vor Ort angekommen, musste ich feststellen, dass alles so war, wie ich es mir vorgestellt hatte. Sommer, Sonne und Leichtbier, das Geräusch von Kindern, die in der nahegelegenen Schärenbucht ihren Schwimmunterricht absolvierten und duftende Zimtschnecken auf dem Kaffeetisch. Nur das mit dem Beeren hatte ich ein wenig üppiger erwartet. Erdbeeren gab es am Stand vor dem Supermarkt und nicht etwa wild im Garten, wie ich mir das gewünscht hätte. Dafür wohnte dort die Möwe Helga, die nicht nur gerne die vertrockneten Muffins verzehrte, die man ihr zuwarf, sondern gleich auch das dazugehörige Papierförmchen.

Weil ich aber den dringenden Wunsch verspürte, aus dem Fenster eines hübschen schwedischen Haus herausschauend, Selbstgesammeltes zu verarbeiten, stieg ich eines Tages mit einem Körbchen am Arm auf den zum Garten gehörigen Felsen, um das einzig beerenähnliche in der näheren Umgebung zu ernten. In diesem Fall handelte es sich dabei um die hellroten Früchte der Eberesche, auch Vogelbeere genannt. Dass diese nicht giftig sind, sondern im rohen Zustand nicht besonders bekömmlich, weiß ich nicht aufgrund solider botanischer Grundkenntnisse sondern auch aufgrund der Tatsache, dass mein Vater seit Jahr und Tag im Herbst Ebereschenmarmelade unter Zugabe von Orangensaft und Whiskey herstellt. So eine Art regionale Herrenkonfitüre. Auf Schwedisch heißen Vogelbeeren „Rönnbär“, sind als Gelee durchaus auch im Supermarkt zu finden und werden dort beispielsweise als herber Akzent zu kräftigen Wildgerichten empfohlen. An diesem Nachmittag produzierte ich mehrere Gläser Rönnbärgelé, die ich auch mit zurück nach Deutschland transportierte. Was dort mit ihnen geschah, entzieht sich meiner Kenntnis. Manchmal ist ja der Weg das Ziel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s