miniportion 172: antipasti

12 Jul
Mezedes, Antipasti auf Griechisch, Köln 2013

Mezedes, Antipasti auf Griechisch, Köln 2013

Neben ihrer Frankophilie verfügten meine Eltern (und eigentlich tun sie das immer noch) über eine ausgeprägte Italienfaszination. Beide Phänomene entstanden durch gemeinsame Interessen, spärliche Reise und die Vorliebe für gutes Essen. Das eine wurde zudem noch befördert durch die grenznahe Heimat meiner Mutter, das andere durch den väterlich-familiären Hang zum Land der Zitronen durch das Auslandsstudium meines ältesten Onkels.

Irgendwann schon in den 1980er Jahren tauchte der Begriff „al dente“ im Kernfamilienrepertoire auf, der nicht nur den Kochgrad der Nudel, sondern ein viel weiter greifendes Lebensgefühl bezeichnete. Al dente, das bedeutete Leben mit Biss, das stand für Gesundheit, bescheidenen Wohlstand und Zufriedenheit.  In der Küche, über dem Küchenfenster hatte mein Vater eine Abwandlung von Dantes Inschrift auf dem Tor zur Hölle aufgemalt – gewissermaßen als bildungsbürgerliche Lüftelmalerei. „Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!“ wurde dort zu „Lasciate ogni fame, voi ch’entrate!“ – lasset allen Hunger fahren! Das wurde nur noch übertroffen durch die Bezeichnung des Weins, den es zu den  Erstkommunionen gab. Der hieß „Est! Est! Est!“ und kam aus Montefiascone. Im 12. Jahrhundert, so will es die Legende, habe der Vorkoster eines Klerikers alle guten Wirtschaften mit einem „Vinum bonum est“ versehen sollen. In besagtem Ort knapp 100 Kilometer nordwestlich von Rom sei der Wein so gut gewesen, dass er die dreifache Note vergeben habe. Standard & Poor’s avant la lettre.

Das passende Vorspeisenbüffet – nicht im 12. Jahrhundert sondern beim vermeintlich schönsten Tag in meinem Leben im Jahre 1984 war dementsprechend auch ganz italienisch ausgerichtet und wurde stilecht Antipasti genannt. Obwohl es, wenn ich mich nicht ganz vertue, an diesem Tag keine Pasta gab. Nudeln als zweite Vorspeise – so exotisch musste es ja nun auch wieder nicht sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: