miniportion 140: bratwurst

10 Jun
Bratwurstentsorgungsgerät in den Rheinauen, Bonn 2004

Bratwurstentsorgungsgerät in den Rheinauen, Bonn 2004

Es gibt viele schöne Sprichwörter und Redensweisen, die Bezug auf Wurst nehmen. Mit der Wurst nach der Speckseite werfen, zum Beispiel. Das sagt man, wenn jemand mit kleinem Einsatz etwas Großes erreichen möchte. Oder aber, es ginge um die Wurst – weil Wurst bis ins 20 Jahrhundert hinein im ländlichen Raum einen beliebten Preis bei Wettbewerben darstellte. Über die beiden Enden der Wurst gibt es sogar ein Lied aus dem Jahr 1986. Die Komposition hat im Original von Stephan Remmler übrigens eine gewisse bizarre Größe, während sie ein Jahr später in der Karnevalsversion von Gottlieb Wendehals zu einem bizarr großen Hit wurde. Einmal sah ich in Bonn ein Graffito, das aus folgendem Satz Bestand: „Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät!“ Das fand ich sprachlich sehr beeindruckend, auch wenn sich mir der Sinn bis heute nicht erschließt. Allerdings scheint es sich dabei nur bedingt um ein Unikat zu handeln – gibt man den Satz bei Google ein, erhält man immerhin 21.700 Treffer.

Das Bratwurstbratgerät, in dem die meisten im Laufe der letzten Jahre von mir verzehrten Bratwürste zubereitet wurden, war eine ziemlich zerbeulte Pfanne der Großmutter meines Mannes. Einst war sie – die Pfanne – einmal beschichtet gewesen, doch das hatte sich im Laufe der Bratgeschichte als vollkommen überflüssig erwiesen. Nachdem das lästige Teflon endlich vollständig abgekratzt war, briet es sich unter Verwendung von ausreichend Pflanzenöl umso besser. Bratwurst gehörte zum festen Repertoire. Es wurde jeweils so viel eingekauft, dass die Pfanne mit einem fest geringelten Kringel komplett ausgelegt war. Vor allem viel Bratwurst gehörte also zum Repertoire, und zwar nicht etwa zum Mittagstisch, sondern für zuhause, zum Mitnehmen – sanft gebettet in einer riesigen mit selbstgemachten Kartoffelsalat gefüllten Emailleschüssel wartete sie schon morgens auf den geliebten Enkel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: