miniportion 093: rhabarbersaft

24 Apr
Ebenfalls bunt – Rhabarberbonbons aus Großbritannien

Ebenfalls bunt – Rhabarberbonbons aus Großbritannien

Für einen oder zwei Sommer lang schien Bubbletea ein schier unumgängliches Getränk. Für junge Erwachsene zumindest, die in ihren Flipflops und Tanktops mit überdimensionierten Plastikbecher mit buntem Inhalt schlürfend durch die Stadt schlurften. An einem Einkaufszentrum in Düren (es könnte aber auch in Kiel oder in Kassel gewesen sein, so genau kann man das ja nicht unterscheiden) sah ich sogar einmal ein gedrucktes Plakat, dass den Verzehr von Bubbletea innerhalb der Arkaden verbot. Es dauerte nicht lange, bis in den Wochenendbeilagen der Tageszeitungen die ersten warnenden Reportagen über Adipositas- und Erstickungsgefahr auftauchten. Das ist nun glücklicherweise alles vorbei. Viele Bubbletea-Läden haben entweder geschlossen oder sind wieder zur Imbissbude asiatischer oder türkischer Prägung geworden, die sie vorher gewesen waren.

Mein Freund F. jedoch, geschäftstüchtiger Fotograf und Trendscout, ist damals rechtzeitig auf den Zug aufgesprungen. Er fotografierte in der heimischen Küche mit viel Geschick und Ausdauer schwungvoll aus überdimensionierten Plastikbechern fliegenden bunten Inhalt. Die so entstandenen Bilder konnte man im Internet kaufen und schafften es bis in den Kölner Stadtanzeiger. Quasi über Nacht wurde er zu einem wohlhabenden Mann und kann sich seitdem eine großzügige Wohnung in einem schicken Kölner Stadtviertel leisten. Aber das ist eine andere Geschichte. Im Salon Schmitz auf der Aachener Straße zeigte er mir damals die ersten Bubble-Fotos und gemeinsam amüsierten wir uns bei der einen oder anderen Rhabarbersaftschorle über die Verführbarkeit von jungen Menschen. „Obwohl“, sagte ich warnend, „wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen – Rhabarbersaftschorle ist der Bubbletea des Akademikers“ Letzterer ist wie gesagt mittlerweile very last century, Rhabarbersaftschorle hingegen nach wie vor en vogue. Der akademische Betrieb ist einfach zu langsam!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: