miniportion 087: vanilla soda

18 Apr
Sahne-Limo aus Georgien, der Ukraine, Russland oder Litauen, Köln 2013

Sahne-Limo aus Georgien, der Ukraine, Russland oder Litauen, Köln 2013

Die Herkunft von Lebensmitteln ist häufig eine undurchsichtige Geschichte. Nicht nur, wenn es um Rind- oder gar Pferdefleisch geht. Bei Gemüse ist das noch vergleichsweise einfach, selbst wenn die vorgeschriebene Kennzeichnung mal fehlen sollte. Um festzustellen, dass grüner Spargel im November nicht aus Beelitz oder dem Vorgebirge kommen kann, muss man schließlich nur einen kurzen Blick auf die Wetterprognose des Smartphones werfen.

Sehr viel weniger eindeutig verhält sich das hingegen bei Getränken. Auf der Anuga in Köln, der weltgrößten Lebensmittelmesse, unterhielt ich mich einmal mit der litauischen Vertreterin eines russischen Limonadenkonzerns, der in der Ukraine Limonade nach georgischem Rezept produziert. Da hatten wir schon mal eine Menge zu besprechen. Grundlage der Getränke, so erklärte mir die Dame, sei die Arbeit des sowjetischen Wissenschaftlers Mitrophan Lagidze, der schon lange vor Coca Cola in Amerika die Limonadenherstellung revolutioniert habe. Der Kalte Krieg ist eben eine langlebige Sache. Ob ich einmal kosten wolle, fragte sie mich, es gebe unter anderem die Geschmacksrichtungen Zitrone, dunkle Traube und Sahne. Letzere schmeckte nicht uninteressant, auch wenn das Gehirn eine Weile braucht, um die Konsistenz eines kohlensäurehaltigen Getränks mit dem Geschmack eines fetthaltigen Molkereiproduktes auf einen Nenner zu bringen. Das hätte ich im Leben aber bereits üben dürfen, erklärte ich der Handelsreisenden, und das ausgerechnet in den USA. Dort befand sich nämlich in der Garage meiner Gastfamilie ein zusätzlicher Getränkekühlschrank, was bei den Temperaturen eines Wüstenstaates keine grundsätzlich schlechte Idee ist. Darin kühlte, neben Budweiser, Dr. Pepper und Diet Coke immer auch ein kleiner Vorrat an Vanilla Soda vor sich hin. Die Supermächte waren sich hier und da eben nicht nur im Getöse der Selbstbewusstseinsäußerungen ziemlich ähnlich.

3 Antworten to “miniportion 087: vanilla soda”

  1. giftigeblonde 18. April 2013 um 11:31 #

    Vanilla Soda habe ich noch nie gehört.
    Kein Wunder, bin ja hier in der Provinz.
    Aber Coke Vanilla kenne ich, und das mag ich gar nicht.

    • johannesarens 18. April 2013 um 11:32 #

      Ich bin generell auch kein Fan von Aromen. 🙂

      • giftigeblonde 18. April 2013 um 11:41 #

        Doch doch von solchen, die ich selber herstelle schon, aber klar die chemischen sind nochmal was anderes!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: