miniportion 077: röstzwiebeln

Röstzwiebeln zwischen Dänemark und Schweden, 2005

Röstzwiebeln zwischen Dänemark und Schweden, 2005

Die im deutschen Handel erhältlichen Röstzwiebeln stammen oftmals aus Skandinavien. Aus Dänemark, um genau zu sein, wo sie gerne auf der Straße mit süßlichen Gurken, Senf und Ketchup auf røde pølser in Form eines Hotdogs verzehrt werden. Das ist nicht zu verachten, obwohl mir persönlich frische Zwiebelchen auf einer ordentlichen Portion Fritten spezial lieber sind.

Wieso ausgerechnet Dänemark unser Hauptexportpartner in dieser Hinsicht ist, ist nicht ganz deutlich. Vielleicht eignen sich Grundmoränen- und Geschiebemergel besonders gut für den Anbau von Zwiebeln. Auf S. 539 von Richard Herings Lexikon der Küche (1929) findet sich folgende kurze Beschreibung von „Zwiebeln, jütländischer Art“ (also ein Rezept aus einem nicht ganz unerheblichen Teil des Inselstaates stammend): „Gekocht, erkaltet, ausgehöhlt, gefüllt mitgekochtem, in Gänsefett gedünstetem Grünkohl; mit Gänsefett belegt, in der Röhre gebacken.“

Das ist nicht ganz unaufwändig, obwohl Zwiebeln ja eigentlich eher etwas vage volksnahes, einfaches haben. Mit Zwiebeln verbinde ich persönlich seltsamerweise sehr konkret Erinnerungen an Personen und Situationen. Zum Beispiel die an Herrn B., der mit seiner Schwester in einem alten Fachwerkbauernhof mitten im Ort wohnte und als Eisenwarenverkäufer in einem unweit gelegenen Fachgeschäft arbeitete und meiner Mutter einst Ewig Zwiebel schenkte. Oder ich muss an den Zwiebelkuchen eines entfernten Bekannten denken, nach dessen Genuss ich einst vorübergehend glaubte, zu erblinden, aber das ist eine andere Geschichte. Meine Freundinnen N. und V., zwei Schwestern aus Köln, erzählen mir übrigens seit Jahren von einem Familienrezept für geschmortes Kaninchen mit Perlzwiebeln. Die schönsten Erinnerungen liegen in der Zukunft und  Zwiebeln spanischer Art werden übrigens, sehr viel weniger aufwändig als ihre jütländischen Verwandten – in Milch gekocht und in Butter gedünstet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s