miniportion 049: zaziki

11 Mrz
Gyros-Fritten-Zaziki, Bonn 2005

Gyros-Fritten-Zaziki, Bonn 2005

Früher, als mein Mann noch in einem eher ländlichen Vorort von Aachen wohnte, beschlossen wir das Wochenende am Sonntagabend gerne mit Gyros und Fritten. Damals waren wir noch etliche Jahre jünger und dachten weder an überzählige Kalorien, noch an die Qualität oder Produktionsbedingungen des verwendeten Fleisches. Wir setzten uns einfach ins  vor dem Haus geparkte Auto und fuhren geschätzte 500 Meter bis zu einer griechisch geführten Imbissbude mit dem unvermeidlichen Namen „Akropolis“. Dort bestellten wir Gyros mit Zwiebeln, Fritten mit Mayonnaise und natürlich Zaziki. Auf dem Rückweg balancierte ich als Beifahrer die beiden in weißes Papier und eine dünne Plastiktüte gepackten Plastikteller in freudiger Erwartung auf den Knien, deren Inhalt bald zuhause vor dem Fernseher verzehrt werden würde.

Einmal, kurz vor Weihnachten, reihten wir uns an einem Sonntagabend in die Schlange vor der Theke mit den Plastikbehältern mit Gurken, Tomaten, Peperoni und Krautsalat ein, um wieder einmal das Wochenende ein Wochenende sein zu lassen. Im Fenster blinkte bunte Festbeleuchtung und wir bekamen zur Feier des Tages einen rosafarbenen Aschenbecher geschenkt auf dem die Akropolis zu sehen war. Der stand lange Zeit einfach nur rum, weil keiner von uns rauchte, um irgendwann – vermutlich beim Umzug in die Stadt – zu verschwinden.

Ähnlich ging es dem Gyros und damit auch dem Zaziki. Das hatte aber nicht nur etwas mit überzähligen Kalorien und einem gesteigerten Bewusstsein für die Qualität von Essen und Trinken zu tun sondern auch mit einer gewissen Verschiebung im Verhältnis der Migrationsküchen Deutschlands. Auch in meinem Dorf gab es übrigens ein Lokal mit Namen Akropolis. Es handelte sich dabei allerdings nicht um einen Imbiss, sondern um ein mit weißen Tischdecken ausgestattetes schlichtes Restaurant. 20 Jahre später ist dieser „Grieche“ ein Türke und muss sich gegen die Konkurrenz vom Chinarestaurant Jade um die Ecke behaupten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: