ethnografische notizen 027a: manger avec les liègeoises

14 Mrz
Aachen 2011 (danach)

Aachen 2011 (danach)

Aperitif

> Sauerteigbrot, Mehl aus der Moulin du Val Dieu, Sorte “ céréales“, Belgien

> „L’Estornell“, natives Olivenöl extra aus biologischem Anbau, Katalonien

> Gros sel de Guerande, Bretagne

> Crémant d’Alsace, Cave de Turckheim (mit oder ohne Cassissée de Dijon)

Vorspeise

> Carpaccio aus Roten Beten mit Speck und Walnüssen

aus: Onno Kleyn & Loethe Olthuis „52 weekend menue’s”, Amsterdam 2010

> Chateaux Anniche (Rosé), Bordeaux 2009, Merlot/Cabernet Sauvignon

Hauptgericht

> Zoervleisj, in Essig mariniertes Rindfleisch mit Printe, Apfelkraut und Zwiebeln

aus: o.A. „Limburgse Pot. Van mergpudding en möffelkook. Limburgse streekgerechten en wetenswaardigheden“,  Baarn 2000

> Thüringer Klöße

aus: „Dr. Oetker Schulkochbuch für den Elektroherd, Bielefeld 1960/Nachdruck 2001

> Gorilla Primitivo, Puglia 2009

Nachtisch

> Ananasweincrème mit Trittenheimer Altärchen, Riesling Spätlese, 2009

Familienrezept

Kaffee

> Äppelkaka med hasselnötter

aus: Ann Kristin Hallgren „Äppelkakor“, Västerås 2005
> 100% Arabica „Rosso“, Rösterei Van Dyck Köln-Ehrenfeld

> Tokaji Sáramuskotály, Törlölypálinka, Termér 2006 (40%)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: